Die Gabe der Weissagung (Prophezeiung)

Nachdem Christus in den Himmel aufgefahren war, und sich die Jünger durch Glauben und Gebet gänzlich Gott übergeben und vollkommene Einigkeit erlangt hatten, wurde der Heilige Geist in seiner Fülle über sie ausgegossen. Lukas 24, 49. Apostelgeschichte 2, 1-4. Ihnen wurden dann geistliche Gaben verliehen, die zum allgemeinen Wohl der Gemeinde und zum Fortschritt des göttlichen Werkes verwendet werden sollten. Die Gaben des Geistes, die den ersten Christen gegeben wurden, beinhalteten das Apostelamt, das Wort der Weisheit, das Wort der Erkenntnis, den Glauben, das Heilen, die Prophetie, das Unterscheiden von Geistern, Wunder zu tun, die Sprachenauslegung, das Lehren, die Verwaltung und die Wohltätigkeit (die reine, tätige Liebe). Amos 3, 7; 1. Korinther 12, 7-11. 28; Epheser 4, 7. 8. 11; 1. Petrus 4, 10. 11.

Während er der Gemeinde rät „nach den besten Gaben zu streben“, betont der Apostel Paulus den „noch köstlicheren Weg“ – die Nächstenliebe. 1. Korinther 12, 31; 13, 1-8. 13. Dann fügte er hinzu: „Fleißiget euch der geistlichen Gaben, am meisten aber, dass ihr weissagen möget!“ (1. Korinther 14, 1.) Das sichere Wort der Prophetie ist grundlegend für unseren Glauben. Sprüche 29, 18; Hosea 12, 11. 14; 2. Chronik 20, 20; Matthäus 10, 41; 1. Thessalonicher 5, 19-21; 2. Petrus 1, 19-21.

Die Gaben des Geistes sollen vor Christi zweitem Kommen unter den treuen Übrigen wiederhergestellt werden. 1. Korinther 1, 7. 8.

Entsprechend der Verheißung Gottes, wurde die Gabe der Prophetie in diesen letzten Tagen in der wahren Gemeinde wiederhergestellt. Joel 3, 1; Apostelgeschichte 2, 14-21; Offenbarung 12, 17. (vgl. Offenbarung 19, 10). Kurz nach der zweiten großen Enttäuschung im Jahr 1844 wurde Ellen G. White von Gott zum prophetischen Dienst unter den ersten Adventisten berufen, und ihr Werk bestand die Prüfung nach Jesaja 8, 20 und Matthäus 7, 16. 20.

Das hauptsächliche Ziel der Schriften von Ellen G. White ist es, Männer und Frauen zum vernachlässigten Wort Gottes zurückzubringen, ihre Herzen mit den Wahrheiten, die schon in der Bibel offenbart wurden, zu beeindrucken, und die Gläubigen davor zu bewahren, sich von ihnen zu entfernen.

„Gott hat in seinem Wort versprochen, in den ‚letzten Tagen’ Gesichte zu geben, nicht als eine neue Richtschnur des Glauben, sondern zum Trost seines Volkes, und um denen zu helfen, die von der Bibelwahrheit abgewichen sind.“ – Erfahrungen und Gesichte, S. 69.
„In alter Zeit sprach Gott zu den Menschen durch den Mund der Propheten und Apostel. In diesen Tagen spricht er zu ihnen durch die Zeugnisse seines Geistes. Nie hat es eine Zeit gegeben, in der Gott seine Kinder hinsichtlich seines Willens und der von ihnen zu befolgenden Lebensführung ernsthafter unterwiesen hätte als jetzt.“ – Zeugnisse für die Gemeinde, Bd. 4, S. 165.

„In seinem Wort hat der Herr deutlich seinen Willen gegenüber denen offenbart, die Reichtümer besitzen. Weil sie aber sein ausdrückliches Gebot missachtet haben, hat er ihnen in seiner Barmherzigkeit ihre Gefahr durch die Zeugnisse vor Augen geführt. Er vermittelt kein neues Licht, sondern lenkt ihre Aufmerksamkeit auf das Licht, das er bereits in seinem Wort gegeben hat.“ – Zeugnisse für die Gemeinde, Bd. 2, S. 649.

„Wenn ihr das Wort Gottes zu eurem Studium gemacht hättet, mit dem Wunsch, den biblischen Standard zu erreichen und zu christlicher Vollkommenheit zu gelangen, so würdet ihr die Zeugnisse nicht nötig gehabt haben. Weil ihr es aber vernachlässigt habt, euch mit Gottes inspiriertem Buch bekannt zu machen, hat er durch einfache, direkte Zeugnisse zu erreichen versucht, eure Aufmerksamkeit auf die Worte der Inspiration zu lenken, denen zu gehorchen ihr vernachlässigt habt.“ – Zeugnisse für die Gemeinde, Bd. 2, S. 595.

„Das Wort Gottes genügt, um den beschränktesten Verstand zu erleuchten, und kann von allen verstanden werden, die es verstehen wollen. Trotz allem gibt es einige, die vorgeben Gottes Wort zu studieren, die in direktem Widerspruch zu seinen deutlichen Lehren handeln. Um Männer und Frauen ohne Entschuldigung zu lassen, gibt Gott zusätzlich klare und bestimmte Zeugnisse und führt sie zurück aufs Wort, dem zu folgen sie versäumten.“ – Zeugnisse für die Gemeinde, Bd. 2, S. 448. 449.

„Die Bände von Spirit of Prophecy und auch die Zeugnisse sollten in jeder Familie der Sabbathalter zu finden sein. Die Geschwister sollten ihren Wert erkennen und gedrängt werden, sie zu lesen.“ – Zeugnisse für die Gemeinde, Bd. 4, S. 425.

„Gottes Wort ist der unbeirrbare Maßstab. Die Zeugnisse sollten nicht den Platz des Wortes einnehmen. Große Sorgfalt sollte von allen Gläubigen angewandt werden, um diese Fragen sorgfältig voranzubringen, und hört auf darüber zu sprechen, wenn genug gesagt wurde. Alle sollten ihren Standort anhand der Schrift prüfen und jeden Punkt der als Wahrheit ausgerufen wird, am geoffenbarten Wort Gottes nachweisen.“ – Evangelisation, S. 243.
„Satan ist… unaufhörlich bemüht, zum falschen Weg zu drängen und von der Wahrheit abzulenken. Die letzte Täuschung, die sich Satan überhaupt vornimmt, wird darin bestehen, dass das Zeugnis des Geistes Gottes wirkungslos werden soll.“ – Ausgewählte Botschaften, Bd. 1, S. 47.