Vertrauen

Vertrauen

„Werft nun euer Vertrauen nicht weg. Es wird sich erfüllen, worauf ihr hofft.“ Hebräer 10,35

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Gottvertrauen die Lebensqualität verbessert. Glaube, Gebet und Gottesdienste machen gesünder und zufriedener, ja sie steigern sogar die Lebenserwartung um durchschnittlich etwa sechs Jahre. Gläubige nehmen weniger Drogen und Alkohol, begehen weniger Selbstmorde, lassen sich seltener scheiden. Die gesundheitsfördernde Kraft des Glaubens erleben vor allem die Menschen, die ihr Schicksal vertrauensvoll in Gottes Hand legen und ihre Probleme loslassen können. Typisch für diese Haltung sind Gebete der Art „Dein Wille geschehe“. Dieses Vertrauen, findet auch im „Sturm“ in Gott Geborgenheit. Dieses Vertrauen bringt inneren Frieden. Weil der Mensch aus der Harmonie mit dem Schöpfer fiel, indem er die göttlichen Gebote verletzte, trennte er sich von der Lebensquelle und von echter Lebensfreude. Sein Vertrauen ging verloren. Probleme, Krankheit und Tod waren die Folge. Doch Jesus Christus ist gekommen, um unsere dunkle Vergangenheit zu tragen und uns von allem frei zu machen, was uns zerstört. Er möchte uns das Vertrauen wiederschenken. Er lebte nach der Anleitung, die der Schöpfer für Gesundheit und Glück gegeben hat. Sein Leben stellte die Welt auf den Kopf. Sein Kreuzestod zeigt, wie gut es Gott mit uns meint. Denn da wurde deutlich, dass er entschlossen ist, uns zu retten, auch wenn wir ihn mit unserem Egoismus und unserer Gottblindheit umbringen. Das Vertrauen wurde wieder leicht gemacht für alle, die sich mit der Bibel beschäftigen und dem Vater dort durch Jesus begegnen. Lassen Sie sich auf seine Liebe ein! Er löst ihr Schuldproblem, verändert ihr Wesen und verfeinert Ihre Individualität. Er gibt Ihrem Leben die Richtung, die Sie selbst wählen würden, wenn Sie sich mit den Augen des allwissenden, liebevollen Vaters betrachten könnten. Tauchen Sie täglich ein in das, was er Ihnen in der Bibel schreibt. Reden Sie mit ihm, sooft Sie können, über alles! Niemand versteht Sie so gut wie er. Niemand kann Ihnen besser helfen. Vertrauen Sie! Genesen Sie im Denken, Fühlen, Reden und Tun!
Dann können auch Schicksalsschläge und Hiobsbotschaften Sie nicht mehr handlungsunfähig machen und Sie werden keiner Situation mehr hilflos ausgeliefert sein. Das Vertrauen auf den Vater öffnet Ihren Zugang zu der Kraft, die nicht nur Ihr Leben zum Guten verändern wird, sondern durch Sie auch das Leben, der Menschen in Ihrem Umfeld. Lassen Sie sich von Gott als Hoffnungsträger gebrauchen. Viele Menschen warten auf Ihr Lächeln, Ihren vertrauensvollen Zuspruch, Ihre Hilfestellung. Trauen Sie Gott zu, dass ER Sie verändern kann!