Ohne Schädliches

Mäßigkeit

„Geduld zu haben ist besser, als ein Held zu sein; und sich selbst beherrschen ist besser als Städte zu erobern.“ Sprüche 16,32

Das richtige Maß bestimmt, wie die acht Heilfaktoren unsere körperliche und geistige Gesundheit beeinflussen. Tendenziell neigen wir Menschen eher zu Extremen. Wer stundenlang am Strand in der Sonne brät, seinen Lebensinhalt im Fitnessstudio sucht, sich Genüsse vorenthält, die Gott zu unserem Wohlbefinden und unserer Freude gedacht hat. Der hat das richtige Maß nicht gefunden. Da wir alle anders sind und tatsächlich auch unterschiedliche Bedürfnisse haben, gibt es zum Glück keinen für alle Menschen gültigen Katalog. Wohl aber gibt es ein sinnvolles Prinzip: „Verzichte auf alles, was dir schadet und nutze maßvoll, was dir gut tun.“ Kein Raucher wird ernsthaft behaupten können, dass die Zigaretten, die er rauch seiner Gesundheit zuträglich sind. Ähnlich verhält es sich auch mit Alkohol, Drogen, Koffein, aber beispielsweise auch mit den Dingen die spät nachts über unseren Fernseher flimmern. Wenn Sie irgendwo eine Abhängigkeit spüren, von der Sie freikommen wollen, bitten Sie Gott um Hilfe.
Er hat versprochen: „Wenn nun der Sohn euch freimachen wird, so werdet ihr wirklich frei sein.“ Johannes 8:36
Man kann sich jedoch auch an kerngesundem Vollkornbrot überessen oder so viele Aufgaben im Dienst für den Nächsten übernehmen, dass man darunter zusammenbricht. Lassen Sie sich daher das richtige Maß schenken, und Sie werden erleben, dass weniger oft doch mehr ist.